Wie Erwachsene neue Freunde finden

Erwachsene neue Freunde finden ist schwierig geworden. Als Kind hatte man ganz selbstverständlich Freunde und während des Studiums sind Partys und Lerngruppen der Garant für einen üppigen Freundeskreis. Und heute? Als Erwachsener Freunde finden ist deutlich schwieriger aber möglich. English Version


Lesedauer: 4 Minuten

Wie die Zeit uns verändert

Als Kind macht man sich noch keine Gedanken. Freunde, die sind einfach da. Im Studium verändert sich der Freundeskreis, die gemeinsamen Interessen stehen mehr im Mittelpunkt. Es folgt der Berufsstart – oftmals verbunden mit einem Umzug und schon beginnen die ersten Probleme. Mit einem Partner an der Seite wird eine Familie gegründet. Eine schöne, neue Situation und deshalb fällt nicht auf, dass der Freundeskreis an Priorität verliert.
Mit etwa 35 Jahren fängt es. Die Kinder sind in der Schule und man hat selbst mehr Freizeit. Zeit, die viele von uns alleine verbringen, weil der Freundeskreis nicht vorhanden oder selbst beschäftigt ist.

 

Als Erwachsender neue Freunde finden

„Ich habe mich immer wieder allein und einsam gefühlt“ sagt Miriam. Sie ist eigentlich eine offene und lebensfrohe Person. Miriam liebt ihre Familie. Sie möchte aber auch oder vielleicht gerade deshalb Abwechslung im Leben . Miriam beschreibt, wie es vielen Menschen im Alter geht: ab 35 holt einen das Leben ein. War’s das schon? Ab jetzt nur noch Alltag, Familie und Job? „Ich hatte einen Jobwechsel. Das Aufgabengebiet war zwar spannend, die Kollegen jedoch wenig kooperativ. Ich sehnte mich so sehr nach Freunden, nach Menschen denen ich vertrauen kann.“

 

Abwechslung im Leben

Was Miriam fehlt, ist Abwechslung. Abwechslung im Leben ist die Quelle, aus der wir Energie tanken. Wir brauchen frischen Wind, weil sich die Gedanken sonst immer im Kreis drehen. Neue Menschen um uns herum helfen uns, die Dinge aus einer neuen Perspektive zu sehen. Eine differenzierte Sicht und Abstand kann Probleme lösen oder diese leichter überwinden.

 

Die Sache mit Facebook

Miriam hat Facebook, weil es vor einigen Jahren noch selbstverständlich war, dort angemeldet zu sein. Doch Erwachsene neue Freunde finden sich dort nicht. Sie knüpft viele digitale Kontakte, schreibt mit Personen um festzustellen, dass weder Alter noch Geschlecht stimmen. Facebook, sagt Miriam heute, hat vor allem Zeit und Privatsphäre gekostet.

 

Wie Erwachsene neue Freunde finden

Vorab: es gibt kein allgemeingültiges Rezept. Es gibt Herangehensweisen aber eine Anleitung gemäß „Wie kann ich Erwachsene neue Freunde finden – am besten ganz einfach von zuhause aus“ gibt es nicht und wird es wohl niemals geben. Vielleicht ist es auch besser so.
Die meisten Freundschaften entstehen über gemeinsame Interessen. Zum einen, weil Interessen verbinden aber auch weil viele Hobbys gemeinsam ausgeführt werden. Wer zum Beispiel gerne Beachvolleyball spielt, zum Rafting geht oder Spieleabende mag, hat sehr gute Optionen, weil es viele Menschen mit gleichen Interessen gibt. Für praktisch alle Hobbys gibt es Vereine, manche Städte unterstützen dies auch mit Interessengruppen.

 

Freunde.one

Freunde.one wird oft mit Dating Portalen verwechselt. Doch hier geht es nicht darum, möglichst schnell, eine ähnliche Anzahl digitaler Kontakte wie auf Facebook zu sammeln. Das Ziel ist vielmehr miteinander in Kontakt zu treten. Das kann hier über die Plattform passieren oder völlig unabhängig davon, indem du nach Vereinen und Gruppen in deiner Nähe suchst. Echte Freundschaft gibt es nur im echten Leben. Am Ende ist deshalb nicht die Anzahl der digitalen Kontakte entscheidend, sondern vielmehr die gemeinsame Aktivität. Freunde.one unterstützt dich hierbei.

 

Erwachsene neue Freunde

Viele Menschen scheitern an der eigenen Hürde. Es fällt ihnen schwer, den ersten Schritt zu machen. Selbst eine belanglose Frage nach dem Weg oder dem passenden Ticket ist manchen Erwachsenen unangenehm. Sie fragen deshalb lieber das iPhone und grenzen sich so ab.

Wer Erwachsene neue Freunde finden möchte, muss deshalb vor allem offen sein und die eigene Grenze überwinden. Das klingt einfach und ist es auch. Es erfordert jedoch ein Umdenken und fällt uns schwer, weil wir mit dem Alter ichbezogener werden.
Bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Hobbys oder im Verein kannst du Kontakte knüpfen. Überraschend gut funktionieren auch Bahnfahrten, weil man dort über längere Zeit nebeneinander sitzt und einige Gemeinsamkeiten aufweist. Klicke dich einfach durch die Artikel, um die für dich beste Methode zu entdecken.

 

Es ist Arbeit

Freundschaft kann man nicht kaufen. Man muss sie sich erarbeiten. Gerade langfristige Freundschaften erfordern viel Kraft, es geht gemeinsam durch Höhen und Tiefen. Genau das ist es auch, was die Freundschaft so wertvoll und deshalb für uns als Mensch so wichtig macht. Eine Person – außerhalb von Familie und Beruf zu haben, der man voll und ganz vertrauen kann.

0 Kommentare

Erwachsene neue Freunde finden