Beziehungsende – was passiert mit uns?

Die Trennung vom Liebespartner ist ein einschneidendes Ereignis, das meist von großem Trennungsschmerz geprägt ist. Verlassene Partner empfinden im Wechsel Traurigkeit und Wut. Es ist eine Achterbahn der Gefühle mit steilen Kurven, die viele Menschen aus der Bahn werfen. Quälende Erinnerungen und Selbstzweifel führen oft dazu, dass man sich in ein tiefes Loch zurückzieht. Gute Freunde können dir wieder heraushelfen, allerdings musst du es zulassen, sonst nimmt dich die Einsamkeit gefangen.

 

5 Phasen der Bewältigung von Trennungsschmerz

Experten teilen die Zeit der Überwindung von Liebeskummer und einer Affäre, die möglicherweise zum Aus geführt hat, in fünf Phasen:

  1. gescheiterte Beziehung akzeptieren
  2. Relativierung und Besiegen des Liebeskummers
  3. soziale Unterstützung annehmen
  4. Leben wieder in den Griff bekommen
  5. neue Kontakte knüpfen oder ggfs. Zurückeroberung des Ex

Der Einsamkeit zu entfliehen, ist zwar nicht ganz einfach, jedoch in jedem Fall möglich. Wichtig ist, dass du zunächst deine Selbstzweifel erfolgreich bekämpfst. Dadurch gewinnst du Selbstvertrauen, das dir den Weg ebnet, um alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen und neue zu knüpfen.

 

Nur schwer zu ertragen: Hilflosigkeit

Therapeuten stellen häufig fest, dass Patienten aus einer gescheiterten Beziehung traumatisiert hervorgehen, ähnlich wie Opfer von Gewalt, Kriminalität, Naturkatastrophen oder Kriegen. Wird man von seinem Partner verlassen, fühlt man sich von dem Geschehen ebenso überwältigt und diesem ohnmächtig ausgesetzt. In allen Fällen hast du keine Möglichkeit, das Ungewollte zu steuern oder zu verhindern – Hilflosigkeit macht sich breit.

 

Reaktionen von Körper und Seele

Die Reaktion vieler Betroffener ist Übererregung. Sie finden weder innere Ruhe noch Schlaf, teilweise tauchen sogar Kreislaufprobleme auf. Belastende Erinnerungen, welchen du machtlos gegenüberstehst, lassen die Seele leiden. Nach einer Trennung vermeiden trauernde Partner oft den Kontakt mit Menschen und bestimmten Orten, die ihre Gedanken immer wieder auf den Ex lenken. Außerdem ist das Auftauchen einer depressiven Stimmung keine Seltenheit. Sie äußert sich in Rückzug und Lustlosigkeit, schlimmstenfalls sogar in Suizidplänen.

Der alte Spruch „Die Zeit heilt alle Wunden“ bewahrheitet sich in der Regel. Allerdings gibt es Unterschiede, wie lange es dauert. Während einige Menschen recht bald wieder auf die Beine kommen, benötigen andere mehrere Jahre. Enge Freunde an seiner Seite zu haben, ist dabei von größter Wichtigkeit.

 

Mach uns eine Freude mit Sternen:
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]